IHK-Prüfungsvorbereitung (Studium)

  • Immatrikulationsgebühr: 100 €
  • Fachwirt für Werbung und Kommunikation (IHK), Veranstaltungsfachwirt (IHK), Fachkaufmann für Vertriebsmanagement (IHK), Fachwirt für Marketing (IHK), Geprüfter Betriebswirt (IHK), Medienfachwirt Digital (IHK), Personalfachkaufmann (IHK): 1.200 € x 2. Die Teilbereiche des Lehrgangs „Fachwirt für Werbung und Kommunikation (IHK)“ können auch einzeln gebucht werden (Stufe 1: Dienstleistungsfachwirt, Stufe 2: Fachwirt für Werbung und Kommunikation, je 1.200 €). Bei Studienverkürzung auf 1 Sem.: 2.200 € x 1.
  • oder 210 € x 12 Monate bzw. 370 € x 6 Monate.

vame Kurzlehrgänge (Studium)

  • Immatrikulationsgebühr: 100 €
  • PR-Berater (vame), Motivationsmanager (vame), Social Media Manager (vame): 1.500 € x 1 oder 260 € x 6 Monate.
  • Abschlussprüfungsgebühr: 250 €

vame Privatlehrgänge (Studium)

  • Immatrikulationsgebühr: 100 €
  • Werbe- und Kommunikationswirt (vame): 1.500 € x 4 oder 260 € x 24 Monate
  • Event- und Messemanager (vame): 1.500 € x 2 oder 260 € x 12 Monate
  • Int. Marketingwirt (vame), Int. Vertriebswirt (vame), Int. Betriebswirt (vame): 1.500 € x 2 oder 260 € x 12 Monate
  • Abschlussprüfungsgebühr: 250 €
  • Optional / Aufbaukurs zur Vorbereitung auf eine zusätzl. Prüfung an der IHK: 360 € x 2 oder 65 € x 12 Monate

Prüfungsvorbereitung über eBooks (tutoriell nicht begleitet)

Rabatte

Wir unterstützen Sie!
  • Arbeitslosenrabatt (Voraussetzung: Einreichung der offiziellen Arbeitslosenbescheinigung): 40 % Rabatt auf die Lehrgangsgebühren
  • Studenten in Elternzeit (Voraussetzung: Einreichung Geburtsurkunde + Elternzeitbescheinigung): 20 % Rabatt auf die Lehrgangsgebühren
  • Stipendium: 50 % Rabatt auf die Lehrgangsgebühren

Bildungsschecks wurden geschaffen, um Arbeitnehmer aus dem Mittelstand zu Weiterbildungsmaßnahmen zu motivieren. Das Land übernimmt hierbei maximal 2.000 EUR der Gebühren Ihres vame-Studiums. Voraussetzung: Sie dürfen in den vergangenen 2 Jahren keine andere Weiterbildungsmaßnahme in Anspruch genommen haben. Grundsätzlich förderungsberechtigt sind Unternehmen mit einer Mitarbeiterzahl von max. 250 Personen. Zu beachten: Bildungsschecks werden ausschließlich nach einer kostenlosen Vorabberatung ausgestellt. Beratungsstellen finden Sie hier: http://www.bildungsscheck.com

Erhalten Sie eine Bildungsprämie, so werden Ihnen 50 % Ihrer Weiterbildungsgebühren- maximal jedoch 500 EUR vom Staat finanziert. Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Beantragen können die Prämie: Sozialversicherte Arbeitnehmer mit einem zu versteuernden Einkommen von maximal 25.600 Euro beziehungsweise 51.200 Euro bei Ehepaaren, erwerbstätige Angestellte und Selbstständige. Der Prämiengutschein kann 1 x jährlich beantragt werden. Wichtig: Um einen Prämiengutschein zu erhalten, muss VOR Studienstart/Immatrikulation eine staatliche Beratungsstelle aufgesucht werden. Beratungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier: http://www.bildungspraemie.info